Selbstgemachtes Knuspermüsli – ohne Zucker!

#breakfastlover – Das Frühstück ist ja wirklich meine liebste Mahlzeit. Und so unglaublich abwechslungsreich! Im Alltag esse ich am liebsten Müsli mit einer Quarkmischung und Obst. Manchmal pimpe ich das ganze auch mit diversen Fruchtpulvern auf! Kann ich nur empfehlen – ist in dem Fall unbezahlte Werbung, die habe ich mir selbstgekauft. Okay nein. Mama hat sie bezahlt. Zählt das auch?

Aber zurück zum Lieblingsfrühstück! Ohne Knusper auf meinem Quark geht gar nichts – ist mir einfach zu langweilig sonst und satt macht es auch nicht.

Ich habe schon sehr viele gekaufte Müslis probiert. Aber ehrlich? Ich bin an keins richtig rangekommen. Das eine hat zu viel Zucker, in dem nächsten sind Nüsse oder Kokosflocken, die ich nicht mag und alle sind auch in viel zu viel Plastik verpackt.
Ich war also nicht zufrieden. Mit dem Projekt Zuckerfrei, welches ich vor einem Jahr getestet habe (in der Fastenzeit auf Zucker verzichten) musste ich mir in jedem Fall Gedanken machen. Immer mehr Müslis sind ausgeschieden, weil alle Zucker zugesetzt hatten. Also musste eine eigene Lösung her!

Ich hab mich Zuhause mit Mama zusammen etwas intensiver auf die Suche nach einem neuen Rezept gemacht, da bin ich auf folgendes gestoßen, welches ihr unten sehen könnt. Wir haben selbst etwas dran gefeilt und da ist es – unser neues Lieblingsmüsli.
Als wir es zum ersten Mal ausprobiert haben, war direkt klar, ich brauche kein anderes mehr. Nur Haferflocken und Honig, mehr ist nicht drin! Mit der Zeit haben wir experimentiert, aktuell mag ich darin zum Beispiel lieber Dinkelflocken und würze alles noch mit Zimt – zur Weihnachtszeit hab ich auch Spekulatiusgewürz dran getan.
Mein Freund isst das Ganze lieber mit Nüssen und Mandeln – nach dem Backen mache ich ihm auch noch Rosinen und dunkle Schokolade dazu. Jeder kann sich mit diesem Rezept einfach sein eigenes Lieblingsmüsli kreieren, deswegen schwärme ich einfach so dafür.

Als Geschenk eignet es sich daher genauso gut, ich habe es gerade in der Weihnachtszeit öfter verschenkt und es ist einfach immer super angekommen. Meine beste Freundin hat sich direkt ein Abo gewünscht – das gab es dann nicht, dafür allerdings das Rezept!
Deswegen auch hier für euch, wie ein Tipp von einer besten Freundin: Mein liebstes Knuspermüsli!

Rezept drucken
Knuspermüsli
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Wartezeit 15 Minuten
Portionen
Zutaten
Grundrezept
Statt 350g Haferflocken kann folgendes gemischt werden:
Nach dem Backen
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Wartezeit 15 Minuten
Portionen
Zutaten
Grundrezept
Statt 350g Haferflocken kann folgendes gemischt werden:
Nach dem Backen
Anleitungen
  1. Backofen auf 150°C vorheizen
  2. Honig 1 Minute bei ca. 70° erhitzen (Topf/Thermomix), sodass er flüssig wird
  3. Haferflocken etc. hinzufügen und 2 Minuten gut verrühren (Topf/Thermomix Kochlöffelstufe)
  4. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, gut verteilen und ca. 10-15 Minuten auf den gewünschten Bräunegrad rösten - regelmäßig durchmischen
  5. Dem abgekühltem Müsli könnt ihr dann noch die Zutaten hinzufügen, die nicht mit in den Ofen konnten.
Rezept Hinweise

Hier müsst ihr euch natürlich nicht an die Haferflocken halten! Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt - Vorschläge, wie ich ginge, seht ihr oben in den Zutaten. Da könnt ihr selbst entscheiden, wie ihr die verschiedenen Zutaten kombinieren möchtet - der Schwerpunkt sollte allerdings Dinkel oder Hafer bleiben, um dem ganzen etwas Festigkeit zu geben.

Am liebsten mische ich aktuell Dinkel- (mehr als Hafer) und Haferflocken und mische Zimt unter - im Winter darf es da auch sehr gerne mal Spekulatiusgewürz sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.